Installation

Aus expecco Wiki (Version 2.x)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Installation von expecco auf Windows

Sie erhalten eine E-Mail mit dem Link zu den expecco-Installationsdateien. Die Installationsdateien haben z.B. die Namen

  • expeccoSetup-2.7.0.22.exe -> für die expecco-Basisinstallation
  • expeccoPluginSetup-2.7.0.22.exe -> für optionale Plugins.

wobei hier 2.7.0 der Versionsnummer von expecco entspricht und 22 der Build-Nummer. Die Installationsdatei für die Plugins benötigen Sie nur dann, wenn Sie optionale Plugins lizenziert haben. Die Versionsnummer von expeccoSetup und expeccoPluginSetup muss gleich sein.

Bitte laden Sie die Installationsprogramme auf Ihren Rechner. Führen Sie zuerst das Installationsprogramm für die expecco-Basisinstallation aus (expeccoSetup-***.exe). Folgen Sie dabei dem Installationsassistenten. Sie können hier das Laufwerk und das Verzeichnis angeben, unter dem expecco installiert werden soll. Außerdem können Sie die Komponenten angeben, die Sie installieren wollen.

Falls Sie Plugins für expecco lizenziert haben, führen Sie jetzt das Installationsprogramm für die expecco-Plugins aus (expeccoPluginSetup-***.exe). Im Installationsassistenten können Sie zu installierende Plugins auswählen. Angeboten werden alle Plugins - auch solche für die Sie keine Lizenzen erworben haben. Falls Sie nicht lizenzierte Plugins installieren, ist deren Funktion in expecco nicht verfügbar und entsprechende Menu-Einträge entweder unsichtbar oder ausgegraut. Installierte, aber nicht lizenzierte Plugins sind erst dann verfügbar, wenn die dazu passenden Lizenzen (nach-)installiert wurden. Ansonsten belegen Sie nur Platz auf der Festplatte. Weitere Plugins können auch jederzeit nachträglich installiert werden. Auch können weitere Lizenzen jederzeit später erworben werden.

Nach der Installation finden Sie auf Ihrem Desktop das expecco-Symbol. Über dieses Symbol können Sie expecco nun starten. Beim erstmaligen Ausführen, erscheint ein Fenster, in dem eine Lizenz verlangt wird. Je nachdem, ob Sie eine Einzellizenz oder eine Floating-Lizenz (per Lizenzserver) nutzen, müssen Sie die Lizenz entsprechend nachfolgender Beschreibung installieren.

Autostart von expecco

Öffnen Sie dazu mit der Windows-Taste & "R" ein Ausführen-Fenster. Geben Sie dort "shell:startup" ein. Danach öffnet sich der Autostart-Ordner. Kopieren Sie die expecco-Verknüpfung vom Desktop in diesen Ordner. Nun wird expecco, nachdem sich dieser Benutzer angemeldet hat, automatisch gestartet. Folgend können Sie konfigurieren, dass sich dieser Benutzer automatisch anmeldet wenn der Rechner angeschaltet wird. Drücken Sie dazu erneut Windows-Taste & "R". Geben Sie nun "netplwiz" ein. Es öffnet sich der Benutzerkonten-Dialog. In diesem können Sie den Haken "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben" abwählen. Diese Einstellung gilt nur für das Anmelden nachdem der Rechner hochgefahren ist.

Update Installation von expecco (Windows)

Wie bei der Erstinstallation erhalten eine E-Mail mit dem Link zu den neuen expecco-Installationsdateien. Bitte laden Sie die Installationsprogramme herunter. Bei der Ausführung des Basis-Installationsprogramms expeccoSetup-***.exe erkennt expecco, dass es bereits installiert ist, und zeigt einen Dialog an, in dem Sie um eine Bestätigung gebeten werden, dass die alte expecco-Version deinstalliert werden darf. Bestätigen Sie bitte diesen Dialog. Die alte expecco-Version wird mit allen Plugins deinstalliert. Ihre Einstellungen, Lizenzdateien und Ihre Testsuiten bleiben erhalten. Anschließend wird die neue expecco-Version wie bei der Erstinstallation (s.o.) installiert. Installieren Sie ggf. die Plugins über die neue Installationsdatei expeccoPluginSetup-***.exe.

Lizenz installieren

Beim erstmaligen Ausführen erscheint ein Fenster, in dem eine Lizenz verlangt wird. Je nachdem, ob Sie eine Einzellizenz oder eine Floating-Lizenz (per Lizenzserver) nutzen, können Sie die Lizenz konfigurieren.

Konfiguration der Einzellizenz

Konfiguration der Floating-Lizenz

Installation von expecco auf Linux

Benötigte Linux Softwarepakete

expecco läuft sowohl auf 32- als auch auf 64-bit Linux Systemen. Es ist als 32-bit-Programm übersetzt, und benötigt daher auch auf amd64/x86-64 - Installationen die Bibliotheken in der 32-bit Version. Es wird eine glibc in der Version >= 2.10 benötigt.

Installieren Sie über Ihren Paketmanager Ihrer Linux-Distribution folgende Pakete (alle als 32-bit-Pakete):

  • libXinerama
  • libxrandr
  • libXft
  • libusb
  • unixODBC
  • libglib-2_0-0


ACHTUNG: Falls Sie expecco 32-bit auf einem 64-bit OS installieren wollen, benötigen Sie auch den ld-linux für 32bit. Diesen können Sie mit folgendem Paket installieren:

  • libc6-i386

Diese Pakete hängen von weiteren Paketen ab, die der Paketmanager automatisch mit installiert.

In Ubuntu 15.04 (32-bit) installieren Sie die Pakete mit dem Kommando:

   sudo apt-get update && sudo apt-get install -y \
       libxinerama1 libxft2 libxrandr2 unixodbc odbcinst libusb-1.0.0


In Ubuntu 15.04 (64-bit) für ein 32-bit expecco installieren Sie die Pakete mit dem Kommando:

   sudo apt-get update && sudo apt-get install -y \
       libxinerama1:i386 libxft2:i386 libxrandr2:i386 unixodbc:i386 odbcinst:i386 libusb-1.0.0:i386

Installation von expecco (Linux)

Sie erhalten eine E-Mail mit dem Link zu der expecco-Installationsdatei. Die Installationsdatei hat z.B. den Namen:

  • expecco-2.7.0.22.x86.package

wobei hier 2.7.0 der Versionsnummer von expecco entspricht und 22 der Build-Nummer. Die Installationsdatei enthält das expecco-Basispaket sowie die Plugins.

Für die Installation benötigen Sie bei einer erstmaligen Installation außerdem noch das autopackage Paket. Sie können es hier herunterladen: http://download.exept.de/transfer/autopackage/autopackage.tar.bz2. Entpacken Sie das Archive und installieren Sie dieses durch das Ausführen der INSTALL Datei im Root Verzeichnis des Archives. Sie werden ggf. gefragt ob die GUI Komponenten vom "Autopackage" herunter geladen und installiert werden sollen. Wählen Sie "NEIN" aus, da diese nicht benötigt werden und unter Umständen zu Fehlern führen können.

Laden Sie die expecco-Installationsdatei und ggf. autopackage.tar.bz2 in dasselbe Verzeichnis auf Ihrem Rechner.

Sie können die Installation als Benutzer root oder als normaler Benutzer ausführen. Wenn Sie expecco als Benutzer root installieren, wird expecco im Verzeichnis /opt/expecco/bin installiert. Bei einer Installation als normaler Benutzer, wird expecco in Ihrem Home-Verzeichnis nach .local/bin installiert.

Führen Sie aus:

   bash ./expecco-2.7.0.22.x86.package

expecco wird daraufhin installiert, es erscheint folgende Ausgabe:


# Preparing package: expecco - Graphical Test Modeling
# Checking for required C library versions ... passed
This may take a moment, please wait ... done
# Installing package: expecco - Graphical Test Modeling (package 1 of 1)
# 100%[==================================================] Extracting
# Copying files to /opt/expecco/plugin
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/technologyBridge
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/technologyBridge/javaBridge
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/technologyBridge/javaBridge/javaBridge_Server_Client
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/packages/stx/libsnmp
# Copying files to /opt/expecco/packages/stx/libsnmp/net-snmp-5.7.2/mibs
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/testsuites/libraries
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/bin
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/lib
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/expecco/doc
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/testsuites/libraries
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/testsuites/examples
# 100%[==================================================] Copying
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/expecco/reportGenerator/tools
# Copying files to /opt/expecco/packages/exept/pdf/afm
# 100%[==================================================] Copying
# Installing USB Dongle access...
# Updating package database...
The following package was successfully installed:
* expecco - Graphical Test Modeling
This installation used 478.74 MiB (502.00 MB) of disk space.
Remove this package by running package remove expecco from the command line.

Spezielle Installations-Optionen

Sie können das Verzeichnis, in das expecco installiert wird, wie folgt festlegen:

   bash expecco-2.7.0.22.x86.package
            Installation als root nach /opt/expecco (Starten mit: /opt/expecco/bin/expecco)
   bash expecco-2.7.0.22.x86.package --prefix /opt/expecco-2.7
            Installation als root nach /opt/expecco-2.7 (Starten mit: /opt/expecco-2.7/bin/expecco)
   bash expecco-2.7.0.22.x86.package --local-only
            Installation als Benutzer nach $HOME/.local (Starten mit ~/.local/bin/expecco)
   bash expecco-2.7.0.22.x86.package --local-only --prefix ~/expecco
            Installation als Benutzer nach $HOME/expecco (Starten mit ~/expecco/bin/expecco)

Update Installation von expecco (Linux)

Wie bei der Erstinstallation erhalten eine E-Mail mit dem Link zu der neuen expecco-Installationsdatei. Bitte laden Sie das Installationsprogramme herunter. Bei der Ausführung des Installationsprogramms bash expecco-***.x86.package erkennt expecco, dass eine andere Version bereits installiert wurde. Die alte expecco-Version wird mit allen Plugins automatisch deinstalliert. Ihre Einstellungen, Lizenzdateien und Ihre Testsuiten bleiben erhalten. Anschließend wird die neue expecco-Version wie bei der Erstinstallation (s.o.) installiert.

Zusätzlich symbolische Links (libodbc,...)

Aufgrund eines Fehlers in Ubuntu 14.04 und 14.10 müssen fehlende symbolische Links manuell angelegt werden. In Ubuntu 15.04 wurde der Fehler behoben.

Es fehlen die Dateien: libodbc.so.2 sowie libodbcinst.so.2, die im Verzeichnis /usr/lib/i386-linux-gnu liegen.

Die fehlenden Links können wie folgt angelegt werden:

   cd /usr/lib/i386-linux-gnu
   sudo ln -s libodbc.so.1 libodbc.so.2
   sudo ln -s libodbcinst.so.1 libodbcinst.so.2

Lizenz installieren

Installieren Sie die Lizenz wie im nächsten Abschnitt beschrieben.

Installation von expecco auf macOS

Achtung: die macOS-Version ist z.Z. im Beta Test und lediglich auf Anfrage verfügbar.

Benötigte macOS Softwarepakete

expecco läuft auf 64-bit x64_64 macOS-Systemen (eine Version für ältere 32bit Maschinen ist auf Anfrage erhältlich). Es wird mindestens macOS 10.6 benötigt.

expecco benötigt XQuartz. Dieses sollten Sie vorher vom Apple Store oder xquartz.org installieren, falls nicht bereits vorinstalliert (kostenlos).

Installation von expecco (macOS)

Sie erhalten eine E-Mail mit dem Link zu der expecco-Installationsdatei. Die Installationsdatei hat z.B. den Namen:

  • expecco-2.11.0.1.dmg

wobei hier 2.11.0 der Versionsnummer von expecco entspricht und 1 der Build-Nummer. Die Installationsdatei enthält das expecco-Basispaket sowie die Plugins.

Zur Installation öffnen Sie die "dmg"-Datei und verschieben "expecco.app" in den "Application"-Ordner (oder Ihren privaten "Application"-Ordner).

Konfiguration der Lizenz

Beim erstmaligen Ausführen erscheint ein Fenster, in dem eine Lizenz verlangt wird. Falls Sie bereits eine Lizenz installiert haben und diese wechseln möchten können Sie den selben Dialog unter "Extras" -> "Einstellungen" -> "Lizenzinstallation" öffnen, allerdings müssen Sie in diesem Fall nach dem Wechseln der Lizenz expecco neu starten.

Konfiguration der Einzellizenz

Konfiguration der Floating-Lizenz

Auslösen einer Floating-Lizenz

Konfiguration der Einzellizenz

Einzellizenzen werden üblicherweise mit einem USB-Dongle genutzt. Ausnahmsweise können auch zeitlich limitierte Einzellizenzen ohne Dongle verwendet werden (sog. "Demo Lizenz"). In beiden Fällen erhalten Sie eine Lizenzdatei. Lizenzdateien und Dongle müssen jeweils zusammenpassen, wobei eine Lizenzdatei auch zu mehreren Dongles desselben Kunden passen kann.

  1. falls Sie einen Dongle erhalten haben, stecken Sie ihn in einen freien USB-Port in Ihrem Rechner.
  2. Speichern Sie die Lizenzdatei auf Ihrem Rechner
  3. Ziehen Sie dann entweder die Datei mit der Maus aus dem Windows-Explorer in den Lizenzdialog, oder Sie wählen im Lizenzdialog Ihre Lizenzdatei direkt aus.
  4. Sie werden aufgefordert, expecco neu zu starten. Nach dem Neustart können Sie expecco nutzen.

Lizenzdateien ohne Dongle sind zeitlich beschränkt. Wenn Sie versehentlich den expecco-Dongle nicht in Ihren Rechner eingesteckt haben und expecco starten, erhalten Sie einen Hinweis, dass die Lizenz abgelaufen sei. Sobald Sie den Dongle einstecken (bevor Sie expecco starten), erscheint dieser Hinweis beim Start von expecco nicht mehr.

Solange Sie mit expecco arbeiten, wird überwacht, ob der Dongle vorhanden ist. Wenn Sie den Dongle währenddessen aus Ihrem Rechner entfernen, erhalten Sie einen Hinweis und können keine Tests mehr ausführen oder verändern. Sie können allerdings die gerade bearbeitete Testsuite noch abspeichern, so dass keine Änderungen verloren gehen.

Konfiguration der Floating-Lizenz

Um eine Floating-Lizenz zu nutzen, benötigen Sie einen expecco-Lizenzserver. Der Lizenzserver ist unter einem Rechnername bzw. IP-Adresse und einer Portnummer zu erreichen. Der Administrator des Lizenzservers kann Ihnen diese Informationen geben, falls er eine andere als die default-Portnummer konfiguriert hat. Es muss sichergestellt sein, dass eine TCP-Verbindung zum entsprechenden Port im Lizenzserver aufgebaut werden kann. Router und Firewalls sind entsprechen zu konfigurieren bzw. Ports freizuschalten.

Beim Start von expecco öffnet sich der Lizenzdialog. Wählen Sie hier die Lizenzserver-Kachel aus. Tragen Sie den Rechnernamen bzw. die IP-Adresse sowie die Portnummer des Lizenzservers ein. Im allgemeinen kann die vorgeschlagene default Portnummer unverändert übernommen werden. Lediglich in Netzwerken, bei denen nur bestimmte Ports durch Firewalls oder Router durchgeschaltet werden ist es u.U. notwendig, eine andere Portnummer zu verwenden. Der Administrator des Lizenzservers kann Ihnen in diesem Fall diese Informationen geben

Sie können jetzt auswählen, welche expecco-Ausprägung Sie verwenden wollen: expecco-developer oder expecco-runtime. Über die Schaltfläche Plugin-Liste vom Server aktualisieren erhalten Sie die verfügbaren Plugins (bzw. Plugins für die noch Floating-Lizenzen verfügbar sind). Wählen Sie die Plugins aus, die Sie für Ihre Tests benötigen. Von den meisten Plugins benötigen Sie nur eine Lizenz. Einzelne Plugins können für auf mehrere Rechner verteilte Tests mehr als eine Lizenz von einem Plugin benötigen - Sie können das für derartige Plugins angeben. Im Dialog wird angezeigt, wie viele Lizenzen für ein bestimmtes Plugin auf dem Lizenzserver momentan noch zur Verfügung stehen. Per Tooltip können Sie auch in Erfahrung bringen, wie viele Lizenzen generell vorhanden sind. Die Differenz sind die momentan von anderen Benutzern verwendeten Lizenzen.

Über die Schaltfläche Lizenzdatei installieren werden die Lizenzen vom Lizenzserver abonniert. Starten Sie jetzt expecco neu, damit die lizenzierten Plugins geladen werden.

Wenn expecco beendet wird, werden alle Lizenzen wieder an den Lizenzserver zurück gegeben. Expecco erneuert regelmäßig die Lizenzen vom Lizenzserver. Wenn der Lizenzserver über einen gewissen Zeitraum nicht mehr erreichbar sein sollte (ca. 15 Minuten), wird expecco gesperrt, so dass keine Tests mehr ausgeführt oder verändert werden können. Geänderte Testsuiten können aber noch abgespeichert werden.

Wenn expecco nicht regulär beendet wurde, z.B. wenn der Rechner einfach ausgeschaltet wird, fallen die Lizenzen nach diesem Zeitraum an den Lizenzserver zurück und können dann von anderen Benutzern genutzt werden.

expecco merkt sich, welche Lizenzen zuletzt abonniert wurden. Wenn expecco gestartet wird, versucht es, die zuletzt abonnierten Lizenzen wieder zu erhalten. Sollte das nicht möglich sein, da alle Lizenzen momentan vergeben sind, erscheint der Lizenzdialog, in dem die nicht oder nur teilweise erhaltenen Lizenzen rot unterlegt sind.

Wenn Sie neue Lizenzen benötigen oder bisher verwendete Lizenzen nicht mehr benötigen, können Sie die anzufordernden Lizenzen jederzeit über den Lizenzdialog anpassen. Sie erreichen ihn über das Menü Extras -> Einstellungen -> Lizenzinstallation.

Auslösen einer Floating-Lizenz

Verfügbar ab expecco Version 2.10.x.x

Auch wenn Ihr expecco keine Netzwerkverbindung hat, ist es möglich expecco mit einer Floating-Lizenz zu betreiben. Die Lizenz für expecco wird für eine bestimmte Zeitspanne ausgelöst. Nachdem diese Zeitspanne verstrichen ist, wird die ausgelöste Lizenz automatisch wieder eingegliedert.

Es gibt keine Möglichkeit eine ausgelöste Lizenz vor ihrem Ablauf wieder einzugliedern!

Hierfür brauchen Sie einen Lizenzservice (expecco ALM), aus welchem die Floating-Lizenz ausgelöst wird.

Zum Auslösen einer Floating-Lizenz starten Sie expecco und rufen Sie den Lizenzdialog unter "Extras" -> "Einstellungen" -> "Lizenzinstallation" auf (beim erstmaligem Start erscheint dieser automatisch) und navigieren Sie in den Reiter "Ausgelöste Floating-Lizenz".

Dort haben Sie folgende Möglichkeiten:

Eine Anfrage zum Auslösen einer Floating-Lizenz erstellen

Stellen Sie sich Ihre gewünschte Lizenz zusammen. Definieren Sie den Typ (Runtime / Pro), die Plugins und wie lange Sie die Lizenz auslösen möchten. Sie können Ihre Anfrage dann entweder in eine Datei speichern oder in die Zwischenablage legen.

Rufen Sie nun das Web-Interface vom Lizenzservice (expecco ALM) mit einem Gerät, welches darauf Zugang besitzt auf. Navigieren Sie in expecco ALM zu "Lizenzservice" -> "expecco Lizenzen" -> "Lizenz auslösen". Dort können Sie dann Ihre Anfrage entweder über Datei hochladen oder aus der Zwischenablage in das freie Feld einfügen.

Nach dem erfolgreichen Einspielen Ihrer Anfrage wird Ihnen Ihre Anfrage zur Gegenprüfung im Detail angezeigt. Sie können hier die Dauer der Auslösung ggf. erneut anpassen. Über den Knopf "Auslösen bestätigen" wird die Lizenz endgültig ausgelöst. Danach ist diese Lizenz bis zum Ablauf der Dauer ausschließlich für das expecco, von welchem die Anfrage erstellt wurde reserviert. Ihnen wird anschließend der Bestätigungsschlüssel angezeigt. Diesen können Sie wiederum als Datei speichern oder über Rechtsklick "Kopieren" in die Zwischenablage legen.

Jetzt müssen Sie diesen Bestätigungsschlüssel an expecco übertragen (über USB-Stick, Zuruf, Telefon usw.) und eingeben oder die Datei auswählen.

Eine bereits ausgelöste Floating-Lizenz in Betrieb nehmen

Falls Sie expecco aus Versehen während dem Prozess des Auslösens geschlossen haben oder der Prozess durch etwas ähnlich unterbrochen wurde, ist die ausgelöste Lizenz nicht verloren. Sie können diese Lizenz anhand Ihrer Anfrage und zugehörigem Bestätigungsschlüssel jederzeit in expecco aktivieren.

Öffnen Sie dazu den Lizenzservice (expecco ALM) und navigieren Sie nach "Lizenzservice" -> "expecco Lizenzen" -> "Im Einsatz". Suchen Sie in dieser Liste nach einer passenden Lizenz. Eine passende Lizenz erkennen Sie bspw. an der Spalte "Rechnername", diese Spalte sollte mit dem Rechnernamen auf dem expecco installiert ist übereinstimmen. Übertragen Sie die Anfrage sowie den Bestätigungsschlüssel aus den Spalten "Auslöse-Anfrage-Datei" und "Auslösungsschlüssel" zu expecco.

In expecco müssen Sie die Auslöse-Anfrage-Datei auswählen und diese dann mit dem Bestätigungsschlüssel aktivieren.

Die aktuell verwendete ausgelöste Floating-Lizenz verlängern

Das Verlängern einer ausgelösten Floating-Lizenz wird nur solange diese gültig ist unterstützt. Nach dem Ablauf der Lizenz muss man diese durch eine neue Anfrage erneuern.

Öffnen Sie dazu den Lizenzservice (expecco ALM) und navigieren Sie nach "Lizenzservice" -> "expecco Lizenzen" -> "Im Einsatz". Suchen Sie in dieser Liste nach einer passenden Lizenz. Eine passende Lizenz erkennen Sie bspw. an der Spalte "Rechnername". Diese Spalte sollte mit dem Rechnernamen, auf dem expecco installiert ist, übereinstimmen.

Klicken Sie nun auf "Verlängern". Sie werden automatisch auf die Seite "Lizenz verlängern" weitergeleitet. Ihre Lizenz ist bereits vorselektiert. Sie können nun das gewünschte Datum eingeben. Danach wird Ihnen ein neuer Bestätigungsschlüssel angezeigt, diesen müssen Sie in expecco eingeben.

Änderung des Lizenztyps nach der Installation

Über das Menü "Extras" - "Einstellungen" - "Lizenzinstallation" können Sie die Lizenz nachträglich ändern.

Die Änderung des Lizenztyps werden permanent gespeichert, wenn Sie die Einstellung mit der Schaltfläche "Sichern" abspeichern.



Copyright © 2014-2016 eXept Software AG