FAQ zu GuiBrowser

From expecco Wiki (Version 2.x)
Jump to navigation Jump to search

Windows Applikationen starten[edit]

Über den GuiBrowser werden i.A. keine Applikationen gestartet (es ist aber möglich *). Er stellt zumeist Verbindungen zu laufenden Applikationen her.

Wenn Sie Ihren Client schon auf Ihrem Rechner gestartet haben, wählen Sie im GuiBrowser beim Verbinden z.B. "WindowsAutomation2" aus und belassen die Standard Einstellungen im Verbindungsdialog (localhost, port=xxx, timeout=xx s). Dann wird ein Prozess gestartet (WindowsAutomation Client) der expecco mit Ihrer Anwendung oder dem Desktop verbindet. Nach dem Verbinden sehen Sie im GuiBrowser unter der Verbindung die Elemente der Anwendung (bzw. aller Anwendungen) auf Ihrem Rechner.

Um die Applikation zu starten, legen Sie am besten dazu in der Testsuite einen neuen Baustein an, benennen diesen z.B. "Starte Client2" und fügen einen der existierenden "OS-Starte-Prozess" Bausteine (aus der Standardbibliothek) ein.

Es ist sinnvoll, den start/stop der Anwendung separat zu halten, um während der Testentwicklung dan oft langsamen start/stop-Vorgang zu überspringen.

Faq guibrowser1.png

Drücken Sie dazu im Editor die rechte Maustaste und wählen im Menu "New Step (Neuer Schritt)" aus.

Faq guibrowser3.png

Es öffnet sich ein Dialog mit einer Liste von verfügbaren Bausteinen, die Sie Ihrem aktuellen Baustein hinzufügen können. Dort geben Sie als Pattern "Background OS" ein und sehen nun die gefilterte Liste. Wählen Sie bitte den Baustein "Background OS Process [ Start ]" aus und drücken OK.

Faq guibrowser4.png

Der Dialog wird geschlossen und es erscheint ein Mauscursor über den Sie auswählen können, wo Sie den neuen Baustein im Netzwerk plazieren möchten. Nachdem der Baustein plaziert ist, können Sie den Baustein parametrisieren (über Doppelklick auf den Eingangspin öffnet sich ein Editor, oder Pin auswählen und über rechtes Maus Menu die gewünschte Funktion auswählen). Dort tragen Sie dann die entsprechenden Vorgaben ein z.B.

Faq guibrowser5.png Führen Sie nun den Baustein "Starte Client2" aus (click auf "Play")und die gewünschte Applikation öffnet sich.

Der neue Baustein (Starte Client2) kann nun innerhalb Ihrer Testsequenz (oder besser: als erster Schritt in einem Testplan) verwendet werden, um die Applikaton zu starten.

(*) allerdings finden sich in den mitgelieferten Bibliotheken auch Bausteine zum Starten von Anwendungen, die Sie natürlich wie jede andere Aktion in eine aufgezeichnete Sequenz einfügen können. Wir empfehlen aber, Start und Stop von Aktionen als eigenstädnige seperate Schritte im Testplan zu definieren. Damit können diese gegebenenfalls disabled werden, um lange Startupzeiten während der Testentwicklung zu vermeiden.

Wozu dient das Preview Fenster unten links[edit]

  • für fensterlose Anwendungen (headless browser)
  • für Geräte an remote-Rechnern (auch Mobilgeräte im Serverraum)
  • um das Bild transienter (verschwindender) Fenster zu halten (i.e. Menus und Dialoge, die bei Fokusverlust verschwinden)
  • um Ausschnitte zu vergrößern



Copyright © 2014-2020 eXept Software AG